EN | DE

Variationen im Umgang mit Journalistenfragen

...die anderen kommunikativen Möglichkeiten

Wer als Manager im Interview nur Fragen beantwortet, der macht einen schlechten Job, Ziel ist es primär, klare und fundierte Unternehmensbotschaften abzusetzen.

Sprachlosigkeit im Umgang mit Journalisten entsteht bei Managern oftmals, wenn Sie auf vorgegebene Gesprächsmuster einsteigen und sich dadurch in das Muster

  • suggestive Frage -> verblüffte/irritierte Antwort
  • dezidierter Vorwurf  -> Druck der Rechtfertigung

einlassen.

Ich habe mich immer geärgert, dass viele Kollegen beim Medientraining grundsätzlich nur empfehlen, wie Fragen richtig beantwortet werden, anstatt darauf hinzuweisen, die richtigen Fragen zu beantworten.
Und das ist schwer, da wir seit Kindesbeinen lernen, wie und dass wir Fragen zu beantworten haben.

Frag nicht, antworte! - eine alte Regel, die Ihnen bei Medienauftritten nicht hilft.
Im Überblick nun andere, wichtige Instrumente und  Techniken, diese Positionierungsfehler des Sich-positionieren-lassens zu vermeiden.

(Falsche) Höflichkeit gebietet es, alle Fragen der Journalisten zu beantworten,
Souveränität, nicht alle Fragen beim Pressegespräch zuzulassen.

Ihre Möglichkeiten zur Variation im Umgang mit journalistischen Fragen

  • Fragen von Journalisten zu beantworten heißt
    Fragen der Medienvertreter  zu legitimieren.

Oftmals haben Politik in der Vergangenheit auf Fragen nach Inkompetenz oder Umsetzungsschwächen grundsätzlich Journalisten-Fragen (und mich zur Weißglut gebracht) zurückgestellt, indem er antwortete:

„Zunächst stellt sich doch erst einmal die Frage, was wir alles erreicht haben, wir haben 1. ..., 2. ..., 3. ..., 4. ... „

Journalisten hatten dadurch Schwierigkeiten, in zu den negativen Themen zu befragen und jeweils nur negative Aspekte herauszustreichen.

Anders hingegen gab es auch schon Top-Manager der Wirtschaft, welche in Talkshows aufgrund des Beantwortens aller Fragen, ob sie nun sein Ressort betrafen oder nicht, vor laufender Kamera einen Kreislaufzusammenbruch bekam.

Was besser ist, brauchen wir hier nicht erläutern.