Ihre Seminarziele

Top – Deals? YES, mit Dealektik! 

Erhalten Sie, was Sie verlangen! Schluß mit “faulen Kompromissen”  

Wir verhandeln ca. 40 Stunden in der Woche über große und kleine Dinge, so besagen es verhaltenspsychologische Studien, also erlernen Sie die Expertise der Dealektik! Denn es kann nicht sein, dass Sie beispielsweise monatelang für Großprojekte schuften und beim eigenen Gehalt sich mit einem „Hungerlohn“ zufrieden geben…

Im Vordergrund des PREMIUM-Seminars stehen Ihre individuellen Trainingseinheiten zu den Themen Pitch und Verhandlung, Diskussion oder klassischen „deals“. Sorgfältige Auffrischung einerseits, intensive Übungseinheiten andererseits – abgerundet mit professionellen persönlichen Tipps und Coaching-Hinweisen zur Steigerung der Personality-Performance – aber unter überzeugenden und nachhaltigen Gesprächsmustern der Alterozentrierung ausgerichtet. Diese Gesprächs- und Vortragsmuster entfalten eine besondere Macht und Magie in der Überzeugungs- und Darstellungsfertigkeit!

Sie bringen Ihre persönlichen Themen auf Wunsch ein.

Lernen Sie, wie eine intensive Vorbereitung, eine logische und gehirngerechte Argumentation in wenigen Schritten über Ihren Verhandlungserfolg entscheiden. Erlernen Sie erprobte Verhandlungstechniken und überzeugende Deal-Methoden, untermauert durch die psychologischen Instrumente, die für Sie den Unterschied machen…

TEILNEHMERSTIMMEN

Ihre Seminarinhalte

Inhalt (persönlich)

  • Grundmuster und Entfaltung der Alterozentrierung (korrigiertes Konzept der jesuitischen Überzeugungsdidaktik) für Verhandlungen, Pitches, M&A-Gespräche
  • Ihre optimierte Gesprächsvorbereitung und konsequente Ausrichtung auf den anderen
  • Begrüßungsrituale einmal ganz anders, Sprachmuster der Alterozentrierung-Codierung
  • Adaptive Verhandlungs- und Überzeugungsparadigmen mittels Rhetorik-Code
  • Überzeugende Verhandlungspartner-Einbindung
  • Professionelle Appell- und Fragetechniken zur professionellen Gesprächssteuerung
  • Programmierung – Deprogrammierung – Reprogrammierung: die Ausgangslage
  • Kernbotschaften dialogisch und interaktiv „triggern“/verankern
  • Kritische Verhandlungssituationen präventiv vermeiden oder alterozentriert bereinigen
  • Verhandlungspartner professionell einbinden und überzeugen
  • Souveräne SchlagFertigkeit in eskalierenden Themen – professionell kontern
  • „Ankerworte“ des Gegenübers – Ihre persönlichen Transferformulierungen
  • Das alterozentrierte „Bredemeier-Feedback“
  • Inhaltlicher Tiefgang und Ableitungen des überzeugenden Mehrwerts in Pitches
  • Ihr persönliches Sprecher- und Verhandlungs-Psychogramm
  • Persuative Signal- und Ritualisierungstechniken
  • Sprachliche und verhaltenspsychologische Transfer- und Transformationsmuster
  • Instrumentalisierung von Konsens und Affirmation in der Verhandlung
  • Geistige „Nullsummen-Spiele“ vermeiden und sprachliche Vorteile generieren
  • Herzlichkeit leben und wertschätzenden Respekt kommunizieren: das „Corleone-Prinzip“
  • Öffnende Körperhaltungen, Körpersignale alterozentrieren

 

Was „Macht“ und „Angst“ mit Ihnen machen – Sonnen- und Schattenseite von Einfluss in Ihren Verhandlungen

  • Interesse, Absicht oder Ziele – Ihre fokussierte Definition macht den Unterschied
  • Verhandlungsziele sachlich ohne Emotionen berechnen
  • Das BATNA-Prinzip: Best Alternative To Negotiation Agreement

 

Die 6 (+1) soziopsychologischen Grundmuster der Verhandlungsinterventionen

  • Die Motive des Verhandelns und Nicht-Verhandelns
  • Der Blick Ihres Gegenübers und seine Verhaltenspsychologie
  • Warum Entscheidungen fallen oder ausbleiben

 

Ihre Positionierung und die 6 (+1) derivierten Argumentationsstrukturen

  • Ihre persönliche Verhandlungsdramaturgie
  • Taktiler „Boulwarism“ – kein Verhandlungsspielraum
  • Verhaltenspsychologische Effekte und Instrumente spielerisch genutzt

 

Verhandlungsstrategien = Puzzleteile richtig zusammensetzen

  • Risikoaversion und Chancenbewertung
  • Psychologische Mehrwertargumentation
  • KAIROS – die Lehre vom richtigen Momentum

 

Empathie und Sympathie zeigen, Respekt und Vertrauen generieren

  • „Der Pate“ – ein brillanter Beziehungsratgeber für Manager
  • „Ninja-Tipps“ für Beziehungsaufbau und –Gestaltung
  • Vorsicht vor diesen Fettnäpfen!
  • Angemessene Kleidung – ein Abgleich für Ihr Image!

 

„Goldene Brücken“ bauen und der „Chinese Wall“ für Informationen

  • Sie müssen immer die Wahrheit sagen, aber nicht immer die Wahrheit sagen!
  • Ihr kommunikatives Rüstzeug: Der Rhetorik-Code für Verhandlungen
  • Psychologische Grundmuster der „Ankerbotschaften“
  • Statt Frage- die Appelltechnik der sanften Gesprächsführung und Verhandlungskunst
  • So entscheiden Sie schwierige Diskussionen für sich!

 

Fairness hat Grenzen, doch Grenzen verschieben sich (Re-/Framing)

  • Das Ethik-Korsett des Utilitarismus und Behavioral Thinking
  • „Quick & Dirty“ – diese Tricks müssen Sie kennen und entschärfen
  • Ihre Vorteile des „Hooker-Prinzips“ zwischen Offerte und Annahme

 

(Over-)Commitment – richtig verstanden und taktil eingesetzt

  • Das Reziprozitäts-Prinzip als Sozialklebstoff erfolgreicher Verhandlungen
  • „Tite for tate“ – „Wie Du mir, so ich Dir!“
  • Störenfriede und Verhandlungsgegner zu konstruktiven Mitstreitern machen
  • Mein DEAL ist Dein DEAL, YES!

 

Die Dramaturgie erfolgreicher Verhandlungsprozesse in 7 Schritten

  • Entscheidungen in Stufen herbeiführen: die Verhandlungskaskade
  • Weitere „quick&dirty-tricks“ der Verhandlungsstörungen – lernen Sie diese kennen!
  • „Gib dem Affen Zucker!“ – eine kleine Lehre über stoffwechselbedingte Blockaden

 

Eiskalt erwischt? Never ever!

  • Verhandlungsautorität konsequent inszenieren und festigen
  • „Macher“-Autorität demonstrieren und in Erfolge ummünzen
  • Attributierungsfehler vermeiden und Schein-Optionen ausschließen

 

So stellen Sie Ihr Team … oder Fertigkeiten erfolgreich auf – Ihr Erfolgssoziogramm

  • Verhandeln in und mit Teams – das müssen Sie unbedingt beachten
  • Räumliche Dramaturgie und Inszenierung der Verhandlungsgegebenheiten
  • Das „Haie-Becken“ und das Verhandlungs-„Bermuda-Dreieck“: genießen Sie diese…

 

„best deals“ verkaufen Sie … - lassen Sie sich nicht einkaufen: Ihre persönliche DEAlektik

  • Kritische Situationen souverän entschärfen
  • Argumentationsschwächen ausradieren und in Stärken ummünzen
  • Ihre persönliche Optimierung – Feedback!

Ihr Referent

Dr. Karsten Bredemeier ist einer der gefragtesten Kommunikations- und Medientrainer im deutschsprachigen Raum, TopExecutiveCoach und Kommunikationsstratege.
Das manager magazin bezeichnete ihn als den „Rhetoriktherapeuten Deutschlands“.

Er war bis 1996 geschäftsführender Gesellschafter in einer großen deutschsprachigen Beratungsgruppe. Seither ist er als Trainer für SchlagFertigkeit, Rhetorik, Dialektik, Körpersprache und Verkauf im deutschsprachigen Europa tätig.
Er gestaltete weiterhin aus der Synthese von Medienwissen und Kommunikationstechniken einen bahnbrechenden Ansatz im Fernsehtraining. Dr. Karsten Bredemeier trainiert Top-Manager u. a. für Medien-/Fernsehauftritte, begleitet Groß-/Mittelstandsunternehmen, Institute und Parteien in Fragen der Personal- und Organisationsentwicklung sowie in Kommunikationsfragen. Mit seinen Büchern erzielte er bisher mehr als 140 Auflagen in zahlreichen Übersetzungen.

Rahmendaten

Veranstaltungsorte:

Aktuell existiert kein fester Veranstaltungstermin. Lassen Sie uns Ihre individuelle und unverbindliche Anfrage zukommen. Das Seminar ist auch als Einzeltraining und firmenintern buchbar.

Uhrzeit:

  • 1. Tag 10.00 – 18.00 Uhr
  • 2. Tag 09.00 – 17.00 Uhr

Preis:

Preis auf Anfrage.

Dieses Seminar ist auch als Einzeltraining und als firmeninternes Seminar buchbar! Kosten auf Anfrage.

Unverbindliche Anfrage

UNVERBINDLICHE BERATUNG

Yvonne Lennertz
"Ich freue mich auf Ihren Anruf! Ihre Yvonne Lennertz"

Nehmen Sie gerne direkten Kontakt mit Frau Lennertz, Chief Executive Assistant von Dr. Karsten Bredemeier, auf.

Frau Lennertz berät Sie herzlich gerne zu Ihrem Anliegen und liefert Ihren Fragen aufschlussreiche Antworten.

Mobil: +49 (0) 172-44-44-640

E-Mail: sekretariat@dr-bredemeier.de

SEMINAR EMPFEHLUNGEN